+

Grandios gescheitert

März 2017 … Essen

 

Manchmal sehen Jurymitglieder das halt anders. Wir sind dennoch der Meinung, dass die Idee der Doppelhelix als Wahrzeichen des Zukunftsstandorts Ruhrgebiet eine töfte Sache gewesen wäre. Hätte Hätte Fahrradkette .... die Jury hat entschieden und so sieht es ganz so aus, als wenn unsere Idee auf Ewigkeiten dazu bestimmt ist, statt gebaute Materie nur gefaltetes Papier zu bleiben. Sind wir ja nicht die Einzigen in der Architekturgeschichte.

Umnutzung anderer Art

Februar 2017 … Essen

 

Eine ambulante Tagesbetreuung soll in eine Ein-Raum-Kita umgenutzt werden. Das Kuriose und ebenso Interessante daran: Die Tagesbetreuung ist erst jüngst fertig gestellt worden und hat noch keinen Tag in ihrer Funktion erlebt. Manchmal sind es eben die Entscheidungen an anderer Stelle, die ein Gebäude verändern lassen.

Mitarbeiter/-in gesucht

Januar 2017 … in eigener Sache

 

Wir suchen ab sofort eine(n) Jungarchitekten oder Absolventen (m/w) , gerne auch Wiedereinsteiger/ -in für Neubau- und Sanierungsprojekte im Bereich Wohn- und Geschäftsbau. Bei unserer Arbeit benutzen wir die Software Photo Shop, Office und Archicad.
Den Standort Ihres Arbeitsplatzes stimmen wir mit Ihnen unter Berücksichtigung Ihres Wohnsitzes ab. 
Wenn Sie interessiert sind, bewerben Sie sich bitte mit einer aussagefähigen Bewerbung, die Sie uns bitte per Email im pdf-Format zusenden. Oder rufen Sie uns vorab an, wenn Sie noch weitere Fragen haben.

Baubeginn in Dortmund Husen

Januar 2017 … Dortmund

 

Der Start ins neue Jahr ist für uns gleichzeitig ein Start in eine neue Baustelle. In Dortmund Husen bauleiten wir im Auftrag des Dortmunder Architekturbüros Schamp & Schmalöer ein Wohn- und Geschäftshaus als Baustein eines neuen Stadtteilzentrums. Im Dialog mit einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus in unmittelbarer Nähe entsteht ein dreigeschossiges Gebäude mit Sichtbetonfassade. Die Fertigstellung ist geplant für Januar 2018.

Form follows Vorhandenem

Dezember 2016 … Duisburg


Wir erweitern in der von Peter Poelzig gebauten 50er Jahre Siedlung eines der Siedlungshäuser um eine weitere Wohneinheit. Unsere Idee ist formal so einfach wie konsequent. Die Dachform wird weitergeführt. Einfach, aber nicht simpel. Darunter entwickelt sich ein zweigeschossiger, offener Grundriss als Split-Level. Für uns ist es nicht das erste Mal, dass wir eine Erweiterung in der Siedlung planen dürfen. Bereits zum vierten Mal bearbeiten wir ein Projekt in diesem Frühwerk vom Sohn des Architekten Hans Poelzig.

Der Umbau beginnt ...

November 2016 ... Unna

 

Wir errichten in den Obergeschoßen einer 1930er Jahre Villa in Unna eine Maisonettewohnung. Das Gebäude wurde in den 30er Jahren im Stil der klassischen Moderne errichtet und in den letzten Jahrzehnten mehrfach durch andere Architekten saniert. Die bislang leerstehenden oberen Geschosse werden künftig für eine großzügige Wohnung mit etwa 250qm genutzt. Bis zum Sommer dürfte der Umbau fertig werden, sodass die Besitzer pünktlich Ihre Dachterrassen nutzen können. 

Zum Büroauftakt: zweimal "Tag der Architektur 2016"

Juni 2016 ... Bochum & Fröndenberg

 

Frisch gegründet und direkt doppelt beim Tag der Architektur vertreten. Mit zwei Projekten präsentieren wir uns der interessierten Öffentlichkeit. Also erst nach Fröndenberg. Häppchen und Sekt in den gerade eingerichteten Büroräumen. Eine ehemalige Werkstatt ist heute Standort unserer Fröndenberger Örtlichkeit. Christoph Keßler steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

 

Dann nach Bochum: Nach 7 Jahren Bauzeit endet die denkmalgerechte Sanierung der Johanneskirche von Hans Scharoun. Neben der denkmalgerechten Sanierung wurden auch einige Elemente der Kirche im Sinne Scharouns weitergedacht. Detlev Bruckhoff wird Ihnen im Rahmen des Rundgangs die Sanierung erläutern. Die Sanierung der Kirche ist ein gemeinsames Projekte mit dem Architekten Andreas Gehrke aus Berlin.